Imker in Georgien

Wie eine 2015 vor Ort durchgeführte Feldstudie ergeben hat, haben viele Imker keinerlei Zugang zu Lehrmaterial. Entweder ist es vollkommen veraltet, existiert schlicht nicht oder das Geld dafür ist nicht vorhanden. Doch gerade in der Imkerei ist modernes Wissen Grundvoraussetzung für erfolgreiches Wirtschaften.

Darum will unserer Initiative interessierten Imkern eigene Lehrmaterialien in Form einer Schulungsmappe zur Verfügung stellen. Die Texte werden gemeinsam mit deutschen Bienenforschern ausgewählt und ins Georgische übersetzt. Parallel werden Rechte an Lehrfilmen erworben und georgisch eingesprochen. Mit diesen Filmen können auch Imker in anderen Teilen Georgiens erreicht werden. Mittelfristig sollen die Teilnehmer als Multiplikatoren des neuen Wissens für andere Imker fungieren.

Ergänzt und praktisch in die Tat umgesetzt wird dieses theoretische Wissen durch eine Betreuung vor Ort. Beginn des jeweiligen Kurses wird im Frühjahr sein, also zu Beginn des „Bienenjahres“; das Kursende wird entsprechend im September sein. Über die Dauer von 3 Jahren sollen Imker in der Region so in drei Stufen mit moderne, ökologischer Bienenhaltung vertraut gemacht werden. Die Projektteilnehmer werden durch das Programm in die Lage zu versetzt, sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht besseren Honig zu bekommen. Damit wird ihre Einkommenssituation verbessert.

Durchgeführt werden die Kurse von einem erfahrenen, einheimischen Trainer. Mit Herrn Zaza Gurtskaia konnte unser Verein nicht nur einen erfahrenen Didaktiker mit über dreissig Jahren Imkerei-Erfahrung gewinnen, sondern er hat u.a. ein vergleichbares Projekt in seiner Heimatregion bereits verwirklichen können. Heute ist es den Mitgliedern seiner Kooperative möglich, 50-70% mehr Honig zu produzieren und besser zu vermarkten.

 

Die Gesamtzahl der Kursteilnehmer wird auf zunächst 15 begrenzt, die alle zwei Wochen an den Wochenenden Unterstützung durch unseren Trainer erhalten. Vor Ort erhalten die Imker in der Zeit von März bis September praktisches Training an ihren Bienenvölkern. Ausserdem wird der Trainer theoretische Vorträge halten, um so das Wissen zu Themen wie Ökologische Imkerei, Qualität, Hygiene, Varroose-Bekämpfung etc. erweitern. Abgestimmt und ergänzt wird dieser Teil des Programms mit dem Präsidenten der »Association of Professional Beekeepers of Georgia«, Herrn Teimuraz Gogoberidze, der sich seit vielen Jahren praktisch und wissenschaftlich mit der Imkerei in Georgien beschäftigt.